Menü Icon
Ab sofort von besonderen EM-Specials profitieren! — >> jetzt Tickets sichern!

Schauspieler Marc Schöttner ist „Tony Manero“ in „Saturday Night Fever“

24. April 2023

Schauspieler Marc Schöttner tanzt und singt im Sommer als „Tony Manero“ in „Saturday Night Fever“ (von Robert Stigwoodund Bill Oakes / In der neuen Version von Ryan McBryde / Deutsche Dialoge von Anja Hauptmann) durch den Burghof. Einem breiten Publikum ist er aus der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ bekannt, für die er bis vor kurzem noch regelmäßig als „Philipp Durant“ vor der Kamera stand. Nun bringt er ab Samstag, den 10. Juni 2023 Discofeeling der 70er Jahre mit den legendären Hits der Bee Gees in den Burghof. Parallel dazu wird im Burghof bereits die Tribüne und Bühne aufgebaut, Schneiderei und Technik arbeiten auf Hochtouren und die ersten Probenstarts stehen kurz bevor.

Marc Schöttner freut sich auf den Sommer 2023: „Ich freue mich darauf das Lebensbild der Jugend in Brooklyn, New York, der 1970er Jahre abbilden zu können und in die Discowelt jener Zeit mit viel Tanz eintauchen zu dürfen. Ebenso freue ich mich darauf veraltete Männer-Frauen Bilder abbilden zu können und damit vielleicht das Publikum zum Nachdenken zu bewegen.“

Zur Person

Marc Schöttner, 1986 in Wiesbaden geboren, absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock und unterbrach dieses für seine Rolle als „Lukas“ in der beliebten Fernsehserie „Alles was zählt“. Nach Abschluss seines Studiums und einer Weiterbildung in New York bei Susan Batson arbeitete Schöttner für zwei Jahre am Theater und gewann für seine Rolle als „Leonardos“ in Federico García Lorcas „Bluthochzeit“ den Nachwuchspreis für die beste Rolleninterpretation.

Schöttner ist bekannt für seine Auftritte in verschiedenen Fernsehserien und Filmen. Er spielte die Rolle des „Philip Durant“ in der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ und war auch in anderen Serien wie „SOKO Stuttgart“, „Familie Dr. Kleist“ und „Rosamunde Pilcher“ zu sehen. Seit 2018 arbeitet er auch international und hatte Auftritte in US-Produktionen wie „Quantico“, „Hunters“ und „High Maintenance“. Neben seiner Schauspielkarriere engagiert sich Marc Schöttner auch für soziale Projekte und setzt sich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen ein.

1976: Tony Manero, ein junger Italo-Amerikaner, arbeitet in einem Farbenladen in der New Yorker Vorstadt Brooklyn. Um seinem tristen Arbeitsalltag zu entfliehen, verbringt er jeden Samstagabend in der Disco „2001 Odyssey“. Der 19-Jährige träumt davon, Brooklyn zu verlassen und wünscht sich ein besseres Leben an der Seite eines schönen Mädchens. Vorerst jedoch kann er seine Sehnsüchte nur auf der Tanzfläche – als umjubelter Disco-King – ausleben. Seine große Chance sieht Tony in dem Tanzwettbewerb des „2001 Odyssey“. Doch bevor er sich auf dem Siegerpodest feiern lassen kann, muss er noch seine umschwärmte Traumfrau überzeugen, sich mit ihm aufs Parkett zu wagen … Ein Musical über Sehnsüchte, Freundschaft und die Suche nach Anerkennung mit den legendären Hits der Bee Gees!

Die Burgfestspiele Jagsthausen möchten sich auf diesem Wege für die große Unterstützung des Landes Baden-Württemberg, des Landkreises Heilbronn und der Gemeinde Jagsthausen bedanken. Ein aufrichtiger Dank gilt dem Hauptsponsor Adolf Würth GmbH & Co. KG, dem Sponsor ZEAG Energie AG, dem Förderverein „Freunde der Burgfestspiele Jagsthausen e. V.“, der SV SparkassenVersicherung, dem Deutschen Bühnenverein und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien mit dem Förderprogramm „Neustart Kultur“.

Karten für alle Stücke gibt es online unter www.burgfestspiele-jagsthausen.de, per Mail unter info@burgfestspiele-jagsthausen.de, telefonisch unter 07943 912345 oder persönlich im TicketCenter.