Menü Icon
+++ Erstmals „Götz von Berlichingen“ – Nachmittagsvorstellung im Spielplan +++ — Tickets direkt online buchen +++

„Robin Hood“ – britischer Sagenheld in der Götzenburg

20. Juli 2015

Letzte Premiere der Burgfestspiele Jagsthausen in 2015

Robin Hood – im 15. Jahrhundert noch ein gefährlicher Wegelagerer einfacher Herkunft, wandelt sich die Figur im Laufe der Zeit in zahllosen Balladen zum angelsächsischen Adeligen und Patrioten, vor allem aber zum Vorkämpfer für soziale Gerechtigkeit. Mit der letzten Premiere der Burgfestspiele Jagsthausen in dieser Saison hält die britische Sagenfigur am Donnerstag, 23. Juli, Einzug in die Götzenburg. Aufgeführt wird das Schauspiel „Robin Hood“ nach der Legende von Howard Pyle in einer Bühnenfassung von Axel Schneider und unter der Regie von Malcolm Ranson an zehn Abenden jeweils um 20:30 Uhr.

Mit Malcolm Ranson inszeniert ein britischer Regisseur die Sage aus dem Sherwood Forest um Heldenmut, echte Freundschaft und mit einer hinreißenden Liebesgeschichte für die Burg. Einen Namen hat sich Ranson nicht nur als Regisseur, sondern auch als Choreograph für Kampfszenen gemacht, unter anderem arbeitete er für die englische Royal Shakespeare Company, für das Londoner West End, den Broadway und die Metropolitan Opera in New York. Auch in Jagsthausen werden actionreiche Kampfszenen das Publikum fesseln.

Der Inhalt: Klingende Schwerter und schnelle Pfeile: Im Sherwood Forest wohnen die Geächteten um Little John und Robin Hood, den „König der Diebe“. Er kämpft nicht nur für die Armen, sondern auch für die Befreiung des gefangenen Königs Richard Löwenherz und ein Ende der Schreckensherrschaft von Prinz John. Bei diesem waghalsigen Abenteuer ist Robin Hood nicht nur Retter des Königs, sondern auch der schönen Lady Marian, die vom Sheriff von Nottingham zur Hochzeit gezwungen werden soll.

In der Rolle des sagenhaften Helden ist in der Götzenburg Martin Brücker zu sehen, Little John wird von Peter Theiss gespielt. Weitere Darsteller sind Torsten M. Krogh (Bruder Tuck), Marco Albrecht (Sheriff von Nottingham) und Jasmin Wagner (Lady Marian). Das Bühnenbild stammt von Stephan Bruckmeier, für die Kostüme zeichnet Volker Deutschmann verantwortlich.

Weitere Informationen sowie Karten gibt es über das Internet www.burgfestspiele-jagsthausen.de, per Mail burgfestspiele@jagsthausen.de, per Fax 07943 912440, per Telefon 07943 912345 oder persönlich beim TicketCenter.