Menü Icon

Johan Richter

15. April 2019 von Ann-Kathrin Halter

Zu sehen als “Franz” in Götz von Berlichingen, u.a. als “Le Bret” in Cyrano de Bergerac sowie als “Herbert” in Das kleine Gespenst

Johan Richter absolvierte von 2013 bis 2016 in Hamburg seine Schauspielausbildung. Seitdem war er in verschiedenen Theaterproduktionen in Hamburg tätig, z.B. im ehemaligen “Theater Kontraste” oder als Chormitglied im “Deutschen Schauspielhaus”. Zuletzt spielte er in der vierteiligen Adaption der “deutschen Chronik” von Walter Kempowski am Altonaer Theater. Nach seinem Engagement 2016, in dem er u.a. Georg in “Götz von Berlichingen” und Adson von Melk in “Der Name der Rose” spielte, ist er in dieser Spielzeit das zweite Mal bei den Burgfestspielen in Jagsthausen.

Er freut sich auf einen ereignisreichen Sommer und wünscht allen Zuschauern viel Spaß: „Die Theaterabende in der Götzenburg sind immer etwas Besonderes. Ein Sommer in Jagsthausen ist ein Erlebnis, auf das ich ungern verzichten wollte.“