Menü Icon
+++ Erstmals „Götz von Berlichingen“ – Nachmittagsvorstellung im Spielplan +++ — Tickets direkt online buchen +++

Eva Hosemann wird neue künstlerische Leiterin der Burgfestspiele Jagsthausen

15. Januar 2019

Sie ist keine Unbekannte bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Eva Hosemann fungiert bereits seit 2014 als stellvertretende künstlerische Leiterin, Regisseurin und auch Schauspielern. Sie kennt den Burghof bestens. Ab 1. September 2019 übernimmt sie die künstlerische Leitung bei den Burgfestspiele Jagsthausen.

Mit einem Konzept, das sich wieder verstärkt auf die Kernkompetenz der Burgfestspiele und Stärken der Region konzentriert, geht sie ab 1.9.2019 an die Arbeit. Traditionsbewusst und trotzdem fortschrittlich soll es mit Eva Hosemann in die Zukunft gehen. Die Geschäftsleitung ist überzeugt, dass Eva Hosemann, genau die richtige Frau für die Burgfestspiele ist: „Wir freuen uns auf eine intensive Zusammenarbeit mit Eva Hosemann. Sie kennt die Burgfestspiele und die Örtlichkeiten nach sechs Jahren wie ihre Westentasche und ist in der Region gut vernetzt. Eva Hosemann bringt die idealen Voraussetzungen mit, um den gemeinsamen Plan, uns wieder verstärkt auf das zu konzentrieren, was die Burgfestspiele ausmacht, Theater vor einer einzigartigen Kulisse, in die Tat umzusetzen. Wir wollen das Publikum begeistern und auf seine Bedürfnisse eingehen“, so Geschäftsführer Roland Halter.

„In Zeiten des wachsenden Kulturangebots heißt es sich zu besinnen auf die Ursprünge der Burgfestspiele und die originäre Kraft. Die einzigartige Ausrichtung wieder stärken und in ein neues modernes Zeitalter zu führen. Die Einbindung der regionalen Energien wird die kommende Aufgabe sein und darauf freue ich mich sehr“, so Eva Hosemann.

Eva Hosemann, gebürtig in Augsburg, schloss 1986 ihre Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien mit Auszeichnung ab. Sie spielte an zahlreichen Theatern, u. a. an der Landesbühne Hannover, Wiener Burgtheater und am Theater Rampe in Stuttgart, das sie von 1998 bis 2013 als Intendantin leitete. Seit 1991 inszeniert sie an verschiedenen Bühnen. Darunter Stücke von Friedrich Schiller, Jean Genet, R. W. Fassbinder, Dea  Loher, Sibylle Berg, Lutz Hübner, Eugen Ruge und Jenny Erpenbeck. Sie war als Schauspieldozentin in Köln und Stuttgart tätig und arbeitet seit 1990 als Hörspiel-Sprecherin und Moderatorin für diverse Rundfunkanstalten. Seit 2014 ist Eva Hosemann im künstlerischen Leitungsteam der Burgfestspiele Jagsthausen. Seit 2017 leitet sie die „Kriminächte Stuttgart“.