Menü Icon
Sichern Sie sich jetzt Tickets für die besonderen Premierenabende und seien Sie die Ersten, die die neuen Produktionen live auf der Bühne miterleben! — >> jetzt Tickets sichern!

Eva, Claudia und die Theaterwelt

28. November 2022 von Ann-Kathrin Halter

von Anton Frisch

Spannende Einblicke zum Stammtisch der Freunde der Burgfestspiele

Jagsthausen. „Nach den Burgfestspielen ist vor den Burgfestspielen“, sagt die künstlerische Leiterin des Sommertheaters, Eva Hosemann, aus gutem Grund im November 2022 zum zweiten Stammtisch des Freunde der Burgfestspiele e. V..

Denn der Spielplan für nächstes Jahr steht schon seit diesem Herbst kurz nach Ende der Spielzeit 2022 fest. Nach dem Vorverkaufsstart am 14. November wird nun die Bühnenbild- sowie Kostümbildabnahme am 12. Dezember vorbereitet. Das heißt, die Ausstattungscrew (Garderobiere, Schneiderinnen, Gewandmeisterinnen, Bühnen- und Kostümbildner*innen) bespricht ihre Kreationen final für die fünf Theaterstücke der Spielzeit 2023 (Götz von Berlichingen, Saturday Night Fever, Rio Reiser, Indien, Der Sonnenkönig) mit Eva Hosemann. Involviert ist auch Claudia Flasche aus Stuttgart, die für drei Produktionen der kommenden Spielzeit die Kostüme verantwortet. Eva und Claudia, auch im Freundeskreis der Burgfestspiele duzt man sich gerne genauso wie unter den Theaterschaffenden, arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. Beste Voraussetzungen also, um den Erwartungen zum Stammtisch mit spannenden Einblicken aus der Theaterwelt gerecht zu werden.

An diesem Abend im wohlig warmen Restaurant Rotes Schloss in Jagsthausen stand die Spielplanentwicklung sowie die Entstehung eines Kostümbildes auf dem Programm. Der Vereinsgeschäftsführerin Susanne Heck, die als Wahljagsthäuserin mit ihrer Familie in den letzten 13 Jahren die Menschen im Jagsttal sowie die Burgfestspiele kennen- und lieben gelernt hat und seit 2019 dem Verein vorsteht, ist es gelungen, fast zwei Dutzend Mitglieder für diesen Abend zu gewinnen. Sehr zur Freude von Eva und Claudia, die auf alle Fragen der interessierten Zuhörer Rede und Antwort standen.

Inspiriert unter anderem von Schauspielern, Burgfestpielverantwortlichen und den Zeichen Zeit traf Eva Hosemann in diesem Jahr die Auswahl für die Theaterstücke der bevorstehenden Spielzeit, wie sie sagt. Gerade Saturday Night Fever und Rio Reiser behandeln nach der Einschätzung der künstlerischen Leiterin Themen, die im nächsten Jahr von aktueller Relevanz in Zeiten des Wandels seien, werden und womit sich das Publikum dementsprechend identifizieren könne. Damit die Figuren hinsichtlich ihrer Rolle auf der Bühne die beabsichtige Wirkung entfalten, dafür sorgt unter anderem Claudia Flasche mit ihren Kostümen, die zunächst mit handgefertigten Zeichnungen auf Papier entstehen. Auch wenn Claudia sich selbst nicht als begabte Zeichnerin sieht, zeigten sich die Freunde der Burgfestspiele begeistert von ihren Werken für das Musical Spamalot, das im Sommer 2022 für gute Stimmung auf der Festspielbühne im Innenhof der Götzenburg sorgte und deren Entwürfe die Stuttgarterin im Roten Schloss präsentierte.

Eva und Claudia ist es somit zum Stammtisch der Freunde der Burgfestspiele gelungen, einen spannenden Einblick in die Theaterwelt zu geben, im Allgemeinen als auch im Speziellen, so dass jedem der Anwesenden noch einmal deutlich wurde, wie umfangreich die Aufgaben sind, ein so erfolgreiches Theaterfestival wie die Burgfestspielen Jagsthausen auf die Beine zu stellen. Die künstlerische Leiterin und die Kostümbildnerin fanden großen Zuspruch, wovon sicher auch alle anderen nicht Anwesenden erfahren werden, so dass der nächste Stammtisch bereits mit großer Vorfreude erwartet werden kann. Großen Dank brachte Eva Hosemann von ihrer Seite an den Freunde der Burgfestspiele e. V. zum Ausdruck, deren Unterstützung deutschlandweit wohl seinesgleichen suche.