Menü Icon

Burgfestspiele Jagsthausen danken dem Land Baden-Württemberg für die Unterstützung aus dem Corona-Nothilfefonds

10. März 2021

Die Burgfestspiele Jagsthausen werden vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst mit bis zu 622.000 Euro aus dem Corona-Nothilfefonds der Landesregierung für Kunst- und Kultureinrichtungen gefördert. Mit diesen Mitteln kann das Bestehen der Burgfestspiele auch über das schwierige Jahr 2021 hinaus gesichert werden.

„Dank dem Land Baden-Württemberg können wir hoffnungsvoll in die Zukunft schauen. Wir haben nun die Möglichkeit alle coronabedingt denkbaren Varianten für den Sommer 2021 durchzuplanen. Besonders hilfreich für uns ist natürlich, dass wir durch diese Förderung die Gewissheit haben, dass die Burgfestspiele Jagsthausen der Kulturlandschaft im Jahr 2022 erhalten bleiben werden. Das ermöglicht uns, trotz der aktuell schwierigen Situation, engagiert nach vorne zu schauen. Denn wir wollen natürlich schnellstmöglich wieder Theater spielen“, so Geschäftsführer Roland Halter.

Bereits im Januar dieses Jahres erhielten die Burgfestspiele eine Förderung des Landes Baden-Württemberg aus dem Corona-Nothilfefonds von knapp 41.000 Euro, um den Erhalt der Festspiele nach der ausgefallenen Spielzeit 2020 zu sichern.