Menü Icon

Philipp Phung

10. April 2017 von Ann-Kathrin Halter

Zu sehen als „Tänzer“ in Catch me if you can.

Schon im Alter von 6 Jahren stand Philipp Phung in der Produktion „Der König und Ich“ zum ersten Mal am Staatstheater Oldenburg, seiner Geburtsstadt auf der Bühne. So wurde schon in jungen Jahren seine Liebe zum Theater geweckt und er konnte erste Erfahrungen auf und hinter der Bühne sammeln.

Nach Abitur und Zivildienst begann er eine Musicalausbildung in Hamburg an der Stageschool of music, dance and drama, die er 2003 erfolgreich abschloss. Gleich im Anschluss an die Ausbildung bekam er sein erstes Engagement auf den Aida Schiffen Aura und Cara, das ihn ins Mittelmeer und in die Karibik führte. Hier konnte er erste, wertvolle Erfahrungen sammeln.

Während seiner Laufbahn war er immer wieder auf verschiedenen Kreuzfahrtschiffen als Darsteller auf den Weltmeeren unterwegs, z.b auf der „Mein Schiff 1“ von Tui und den Phoenixschiffen „MS Albatros“ und „MS Artania“. Sein künstlerischer Werdegang führten Ihn im Sommer 2005/6 nach Österreich, wo er als Tänzer bei den Bregenzer Festspielen, der größten Seebühne der Welt, in der Produktion „Der Troubadour“ zu sehen war. 2007-2009 war er festes Mitglied der Musicalcompany des Theaters für Niedersachsens (TfN). Hier wirkte er unter anderem mit in „Crazy for you“, “Die Frau des Bäckers“, “Musicalgala“. Im Sommer 2009 bekam er ein Engagement in Großbritannien. Er hatte das Glück und durfte nach 23 Jahren wieder in der Produktion „The King and I“ mitwirken. Diesmal jedoch als Profi und in der Royal Albert Hall in London. 2010/11 führte Ihn ein Engagement ans Stadttheater Klagenfurt in Österreich. Hier war er eine Spielzeit im Musical „Miss Saigon“ zu sehen. Im Winter 2012/13 gab er sein Debut als „Aladdin“ im gleichnamigen Kindermusical im Sternenzelt Hamburg. Im Herbst 2014 und Frühjahr 2015 wagte er einen Abstecher in die klassische Richtung und ging mit der Produktion „Nacht der Operette“ auf Tournee durch Deutschland, Österreich und Italien. Im Sommer 2015 wirkte Philipp in den Musicalproduktionen „Die Päpstin“ und der Welturaufführung „Die Schatzinsel“ bei den Schloßfestspielen Fulda mit. Im Herbst 2015/16 übernahm er die Rolle des Matrosen/Doktors/Suleika in der Produktion „Das Kreuzfahrtschiff – die total verrückte Wirtschaftswunderrevue der 50/60 Jahre“ im Metropoltheater in Nürnberg. Im Winter 2016 war er in der Rolle des Eitlen/Cover Säufer im Musical „Der kleine Prinz“ zu sehen. Direkt im Anschluss ging es für Ihn als „Kühner Blick“, „Kleiner Donner“ und Biberpapa auf Tournee mit dem Kindermusical „Yakari“.