Menü Icon

Patrick Abozen

10. April 2017 von Ann-Kathrin Halter

Zu sehen als „Driss“ in Ziemlich beste Freunde.

1985 in Hamburg geboren. Er macht seine Ausbildung von 2006 bis 2009 an der Schule für Schauspiel in Hamburg und schließt die Filmklasse mit besonderer Auszeichnung ab.

Auf der Bühne u.a. in: RADIO RHAPSODY [2009, Thalia Theater, Regie: Andreas Kriegenburg], DIE RÄUBER [2009 bis 2010, Die Theatermacher Hamburg, Regie: Michael Jurgons], ÜBER DIE GRENZE IST ES NUR EIN SCHRITT [2011-2013, Schauspielhaus Hamburg, Regie: Johan Heß] und MORGEN ALASKA [2011-2013, Schauspielhaus Hamburg, Regie: Bernd Plöger].

Auf der Kinoleinwand ist er neben diversen Kurzfilmen auch in INTROSPECTIVE BLUES [2010, Regie: Nikhil Jani] und KEIN SEX IST AUCH KEINE LÖSUNG [2010, Regie: Torsten Wacker] zu sehen.

Sein Fernsehdebüt gibt er 2004 im TATORT – SCHATTENHOCHZEIT [ARD, Regie: Kaspar Heidelbach], es folgen u.a. DIE FRAU AM ENDE DER STRASSE [2004, ARD, Regie: Claudia Garde], TATORT – SCHATTENSPIEL [2006, ARD, Regie: Claudia Garde], NACHTSCHICHT [2009, ZDF, Regie: Lars Becker], LUTTER [2009, ZDF, Regie: Thorsten Wacker], SOKO KÖLN [2010, ZDF, Regie: Thorsten Wacker]. Er übernimmt eine Rolle in Udo Jürgens‘ Familiensaga DER MANN MIT DEM FAGOTT [2011, ARD, Regie: Miguel Alexandre] und spielt in Amsterdam Inspektor Remko Vreeling in EINE FRAU VERSCHWINDET [2011, ZDF] und TOTENENGEL [2012, ZDF] unter der Regie von Matti Geschonnek. Seine Vielseitigkeit darf er mehrfach in Deutschlands beliebtester Krimireihe unter Beweis stellen, er steht für den Hamburger TATORT – FEUER ÜBER FLOTTBECK neben Wotan Wilke Möhring vor der Kamera [2012, ARD, Regie: Özgür Yildirim], ermittelt im Kölner TATORT – DER FALL REINHARDT [2013, ARD, Regie: Torsten C. Fischer] als neuer Assistent der Kommissare Ballauf und Schenk und gerät im Bremer TATORT – ALLE MEINE JUNGS [2013,ARD, Regie: Florian Baxmeyer] als Bösewicht unter Verdacht.

2014 wird er an den Hamburger Kammerspielen in der Bühnenfassung von ZIEMLICH BESTE FREUNDE [Regie: Jean-Claude Berutti] als Driss gefeiert und gewinnt dafür den Rolf-Mares-Preis als Herausragender Darsteller. Als Assistent Tobias Reisser steht er in diesem Jahr gleich zwei Mal für den Kölner TATORT vor der Kamera [Dicker als Wasser, Regie: Kaspar Heidelbach und Der Untote, Regie: Dagmar Seume]. Des Weiteren übernimmt er Episodenhauptrollen in der ARD-Serie KRIPO HOLSTEIN: MORD UND MEER [Regie: Daniel Drechsel-Grau] und in der ZDF-Serie NOTRUF HAFENKANTE [Regie: Samira Radsi].

Das Jahr 2015 beginnt mit der Rolle des Leutnant Werner in DAS BOOT am Ernst Deutsch Theater Hamburg unter der Regie von Eva Humburg und an den Hamburger Kammerspielen spielt er weiter in ZIEMLICH BESTE FREUNDE. Als Assistent Tobias Reisser steht er drei Mal für den Kölner TATORT vor der Kamera und übernimmt Episodenhauptrollen in GROßSTADTREVIER – Jetzt oder nie [ARD, Regie: Torsten C. Fischer], ALARM FÜR COBRA 11 – Die Kämpferin [RTL, Regie: Ralph Polinski] sowie DER BULLE UND DAS LANDEI – Dies ist der sechste Streich [ARD, Regie: Torsten Wacker].

Foto:©Stefan Klüter