Menü Icon

Kathrin Ost

10. April 2017 von Ann-Kathrin Halter

Zu sehen u.a. als „Eleonore“ in Ziemlich beste Freunde.

Kathrin Ost ist Schauspielerin, Sängerin und Liedautorin und lebt in Hamburg.

Sie studierte Schauspiel in ihrer Heimatstadt und wurde für ihre Darstellung in der Abschlussinszenierung „Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot“ von Sibylle Berg (Regie: Carola Unser) mit dem Friedrich-Schütter-Preis als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet. Ihr erstes festes Engagement führte sie an das Stadttheater Wilhelmshaven. Dort debütierte sie als Sugar Kane in “Sugar – Manche mögenʻs heiss“ unter der Regie von Olaf Strieb. Die Inszenierung des Goethe-Klassikers „Stella“ von Regisseur Jan Steinbach, in der sie die Titelrolle spielte, war 2010 für den Theaterpreis DER FAUST nominiert. Als Gastschauspielerin ist Kathrin in nationalen und internationalen Theaterproduktionen zu sehen. Ihre Stationen waren unter anderem das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg, die Oper Münster, das Landestheater Tirol in Innsbruck, das Staatstheater Saarbrücken und das Theater Dortmund. 2012 spielte sie die Dora in der deutsch-polnischen Theater-Kooperation „Truskawkowa Niedziela“ (Erdbeersonntag) unter der Regie von Graẓyna Kania am Teatr Bydgoszcz. Die Produktion lief im Wettbewerb des Theaterfestival „Kontrapunkt“ in Stettin. In Hamburg konnte man Kathrin zuletzt in Sybille Bergs „Mein ziemlich seltsamer Freund Walter“ (Regie: Frauke Thielecke) an den Hamburger Kammerspielen und im Kultstück „Soul Kitchen“ (Regie: Ingo Putz) am Hamburger Ohnsorg Theater erleben.

Sie ist zudem Absolventin des Kontaktstudiengans Popularmusik in den Fächern Gesang, Liedtext und Klavier der Hochschule für Musik in Hamburg. Sie schreibt als Liedautorin für verschiedene Theater und ist Kopf und Stimme der deutschsprachigen Neo-Akustik-Pop-Band AUGUST AUGUST.