Menü Icon

Frank Roder

10. April 2017 von Ann-Kathrin Halter

Zu sehen u.a. als „Olearius“ in Götz von Berlichingen, u.a. „Agent A“ in Die Analphabetin, die rechnen konnte und u.a. als „Klaus“ in Backbeat – Die Beatles in Hamburg.

1967 in Riesa an der Elbe geboren. Studium der Rechts-, später Theaterwissenschaften.

Seit 1994 verschiedene Arbeiten in der freien Szene in Berlin. Danach Engagements u.a. in Berlin, Dresden, Leipzig, Lutherstadt Wittenberg und Quedlinburg u.a. als Martin Luther, Lukas Cranach, als Mephisto in „Faust“ oder als Inquisitor in „Der Name der Rose“ im Domstift zu Quedlinburg. Gastspiele und Tourneen führten ihn nach Palermo, Basel und Luxemburg.

Seit der Spielzeit 2009/10 regelmäßige Arbeiten in Hamburg u.a. bei der Uraufführung von „Pampa Blues“ am Altonaer Theater. In der Saison 2016 wiederholt bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg engagiert.

Besetzung in Kinofilmen u.a. „Gangs“ mit Jimi Blue Ochsenknecht, „Thank you, Mr. President“ mit Nicole Heesters und diversen TV-Produktionen wie „Ein starkes Team“ mit Maja Maranow oder „Wenn es am schönsten ist“ mit Heino Ferch. Sprecher von vielen Hörbüchern u.a. „Heeresberichte“ und der letzte Ausgabe vom „Vorwärts“ sowie verschiedene Synchronarbeiten.

In der diesjährigen Sonderausstellung zum fünfhundertjährigen Reformationsjubiläum in Wittenberg leiht er seine Stimme Martin Luther.

Frank Roder ist auch Ensemblemitglied des traditionsreichen Hamburger Theaterschiffs „Das Schiff“ und tourt mit seinem Solo „Allerdings. Ringelnatz“ durch die deutschen Lande.