Menü Icon

Florian Clyde

10. April 2017 von Ann-Kathrin Halter

Zu sehen als „John Lennon“ in Backbeat – Die Beatles in Hamburg.

Florian Clyde wuchs in München auf, wo er mit 17 zum ersten auf der Bühne der Münchner Kammerspiele stand. Zeitgleich gründete er mit Philipp Leider die Band „Fertig, Los“ und spielte dort als Lead-Gitarrist.

Sein Diplom in Schauspiel schloss Florian 2007 an der staatlichen Hochschule für Musik & Theater Rostock ab.

Im gleichen Jahr wurde er mit dem Förder-Preis für Schauspielstudierende beim Theatertreffen in Salzburg ausgezeichnet.

2008 gab er sein professionelles Bühnen-Debut in seiner ersten Hauptrolle als Romeo bei den Bad Hersfelder Festspielen unter der Regie von Arie Zinger und war anschließend in weiteren Stücken zu sehen.

2010 prämierte er mit dem „Sommernachtstraum“ von Heinz Rudolf Kunze in den Herrenhäuser Gärten und spielte dort aufgrund des großen Erfolges 5 Jahre lang in wechselnder Besetzung Lysander und Puck.

Während dieser Zeit gründete Florian mit Kerstin Ried den Musical und Theater-Kurs „It’s Musical“ um den Nachwuchs zu fördern.

2012 wirkte Florian in Udo Lindenberg’s Musical „Hinterm Horizont“ in der Premieren-Cast als Elmar und Steve mit.

Seitdem spielte er auf zahlreichen deutschen Bühnen unter anderem am Altona-Theater Hamburg bei dem erfolgreichen Beatles-Stück „Backbeat“ als George Harrison und John Lennon.

Heute wohnt er in Berlin und leiht auch in vielen Hollywood Produktionen internationalen Schauspielern seine Stimme als Synchronsprecher.

Er freut sich wie ein Kind, das sein erstes Eis geschenkt bekommen hat, auf viele Bühnenbretter dieser Welt mehr.